Weiterbildungen

Veröffentlicht in: 1 Musikerin (de) | 0

WEITERBILDUNGEN

Neben ihren Hauptstudien Francesca Canali vertiefte  ihre musikalische und pädagogische Ausbildung durch zahlreiche Fort- und Weiterbildungen zu verschiedenen Thematiken wie:

  • Körperschulung, Atem- und Bewegungslehre, 
  • Stimmbildungs- und Gesangsmethoden,
  • Musikermedizin und -physiologie,
  • Übe- und Lerntechniken,
  • Musikpsychologie, Hirnforschung,
  • Lampenfieber und Auftrittscoaching,
  • Improvisation, Taketina, Circle Songs,
  • Potentialentfaltung und Persönlichkeitsbildung,
  • Kommunikation, Systemisches Coaching,
  • Musikkinesiologie, 
  • Nada Brahma-Stimmanalyse nach Vemu Mukunda, u.a.m.

LISTE FORT-/ WEITERBILDUNGEN  (thematisch geordnet):


Flötenmeisterkurse 
bei: Sir James Galway, Patrick Gallois, Auréle Nicolet, Irena Grafenauer, Alain Marion, Maxence Larrieu, Andreas Adorjan, Barthold Kuijken, Peter-Lukas Graf, Angelo Persichilli, Marc Hantai, Hélène d’Yvoire, Wil Offermans, Philippe Pierlot, Janos Balint, Dante Milozzi, Hertha Mergl, Giuseppe Nova, Vincens Prats, Gudrun Hinze.

Fortbildungskurse als Stipendiatin des Mentoringprogramms für hochqualifizierte Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen „Berufsziel: Professorin an einer Kunsthochschule“ (UdK – Universität der Künste – Berlin): Kommunikation und Präsenz, Lehrphilosophie, Lehrkonzept und Lehrmethodik, Präsentation und Rhetorik, Persönlichkeitsentwicklung und Potentialentfaltung, Leadership und Führungsstile, Netzwerkbildung, persönliche Profilbildung, Potentialanalyse und Karriereplanung. 
Ihre Mentoren waren: Dekan Prof. Errico Fresis und der international bekannte Pädagoge Prof. Dr. Ulrich Mahlert.

Körperschulung, Atem- und Bewegungslehre: Feldenkrais für Musiker: Mag. Simone Irmer und Dr. Carolin Schwenzer; Alexandertechnik für Musiker: Josef Weiss; Gesang und Alexandertechnik: Dr. Maria Weiss; Universitätslehrgang Atem-Stimme-Bewegung für Instrumentalisten (Methode nach Hilde Langer-Rühl/Universität für Musik Wien: Dr. Bernhard Riebl); Taj-Chi und Qi Gong: Heimo Weilharter

Umgang mit Lampenfieber: Bewältigung von Lampenfieber und Auftrittscoaching: Dr. Irmgaud Tarr und Mag. Christian Frauscher; ZRM Motivationstraining für MusikerInnen bei Lampenfieber: Angela Büche; Vorspieltraining-Auftrittspraxis-Angst: Hedi Milek; Lampenfieber bei Schülerinnen: Hedi Milek

Gesangstechniken und -methoden, Stimm-/Tonbildung: Angewandte Stimmanthropologie: Ulrike Sowodniok/Udk Berlin; Ausbildung in EVTS – Voice Craft Methode von Jo Estill: Elisa Turla; La voie du Chant– Gesangsmethode von Jean-Pierre Blivet; La voix liberée (Physiologie des Gesangs: Theorie und Technik) – Gesangsmethode von und mit Yva Barthelemy; Obertongesang: Julia Renöckl und Chris Amhrein.

TakeTina, Rythmus-Training, Circle Songs, Improvisation: TakeTina Kurse bei Reinhard Flatischler, Ari Glage, Andreas Gerber, Katrin Loibner; Circle songs und musikalische Improvisation: Robert Pakleppa; Rythmus und Gesang: Sabine Bundshu; Rhythmustraining: Gerhard Reiter.

Fortbildungen im Bereich der Musikpädagogik und -didaktik: Improvisieren im Instrumentalunterricht: Mag. Univ. Prof. Karin Schlimp; Improvisationsformen der Performancekunst, Vocal Improvisation & Vocal Percussion: Kees Kool; Musik erfinden – Improvisation-Workshops mit Cordula Bösze; Musikkinesiologie: Sissi Mostolfi; Self Management per Musicisti: Paola Minussi Geißler; Internationale Tage der Alte Musik – Schloß Weinberg; Musik (er)(be)leben und Improvisation: Gilles Petit; Ausbildung zur Stimmanalytikerin nach Vemu Mukunda: Kurse bei Friedrich Leitner und Gunda Dietzel, Studium von Experimenteller Komposition (Composizione sperimentale) in der Klasse von Boris Porena am Konservatorium Santa Cecilia (Rom).

Musikermedizin und -physiologie: Kolloquium und Praktikum für Bläser- und Sängermedizinische Probleme – HNO Praxis Dr. Franco Fussi; Sprechstunde und Praktikum für Bläser- und Sängermedizinische Probleme – HNO Praxis Dr. Josef Schlömicher-Thier; Ausbildungskurs Musikermedizin und Physiologie der gesungenen Stimme: Dr. Franco Fussi; Anatomie-Physiologie-Pathologie der Stimmbildung: Dr. Josef Schömicher-Thier; Anatomie und Physiologie für MusikerInnen: Dr. Albrecht Lahme; Bewegungsphysiologie und Musikermedizin: Dr. Albrecht Lahme; Kurse, Schulungen, Seminare bei Dr. Horst-Peter Hesse, Dr. Günther Bernatzky, Dr. Franco Fussi, Dr. Bernhard Riebl, Dr. Claudia Spahn, Dr. Berhard Richter.

Übe-/Lernmethoden, Musikpsychologie, Hirnforschung, Persönlichkeitsentwicklung und Potentialentfaltung: Motivation, Lebens- und Leistungsmotive und deren Entstehung: Dr. MMag. Rainer Holzinger; Motivationpsychologie:Angela Büche; Gehirnforschung, Meditation und Potenzialentfaltung: Dr. Joe Dispenza; Selbstmanagement und Zeitmanagement für Lehrpersonen: Dr. MMag. Reiner Holzinger; Musik und Gehirnentwicklung: Prof.DDr. Manfred Spitzer; Traszendentale Meditation (TM) und kreative Intelligenz: Originalmethode nach Maharishi Mahesh Yogi;Angewandte Psychologie für den Unterricht: Dr. MMag. R. Holzinger; BAPNE Method– Develop the multiple intelligences through mouvement and body percussion: Dr. Javier Romero; Neurobiologische Grundlagen derPotenzialentfaltung: Sebastian Purps und Prof. Gerald Hüther; Übe nach dem Prinzip Hoffnung?: Prof. Gerhard Mantel; Hirnforschung als Inspirationsquelle für den Musikunterricht: Angela Büche; Üben in Flow– Eine ganzheitliche, Körperorientierte Übemethode: Dipl.-Psychologe Andreas Burzik.

Kommunikation, Körpersprache, Präsenz, Leadership: Kommunikationstraining, Körpersprache und Präsenz, Level 1, Level 2, Level 3: Deborah Ruggieri /Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin; Kommunikations- und Führungstraining Level 1, Level 2, Level 3: Deborah Ruggieri /Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin