Weitere Projekte

Eingetragen bei: 3 Forscherin (de) | 0

WEITERE PROJEKTE


Derzeit hält Francesca Canali Vorlesungen, Seminare und Workshops über folgende ihrer Forschungsthematiken:

 

  • Mensch und Instrument als integrierte Einheit.
    Musik als ,körperliche Kunst’: der Klang als Ergebnis eines komplexen funktional-physiologischen Körpersystems, das sich aus Atem-, Stimm- und Haltungs-/Bewegungsapparat zusammensetzt. Funktionelle körperliche, klangliche sowie künstlerische (musikalischer Ausdruck und Stil) Zusammenhänge und physiologische Vorgänge der Klangerzeugung und Tonbildung beim Singen und Instrumentalspiel.

  • Die Rolle der Kehlkopfs beim Instrumentalspiel.
    Instrumentale Klangerzeugung und Stimme. Verschiedene Thematiken der Blasinstrumentaltechnik aus physiologischer Sicht wie z.B. Ansatztechnik, Atemführung, Stütze und Phrasenbildung, Artikulationstechnik, Vibrato.

  • Schulung des Hörens und der Selbstwahrnehmung beim Spielen – mit praktischen Übungen.
    Auditive und Visuelle Klangbeurteilung: ,Korrekt interpretieren‘ was man während des Spielens sieht, spürt und hört. Gemeinsame praktische Übungen (mit und ohne Instrument) zur Sensibilisierung und verfeinerten Wahrnehmung körperlicher und mentaler Zusammenhänge.

  • Musik als ,Sprache der Gefühle’.
    Das Musikerleben als menschliches Phänomen an der Schnittstelle zwischen Pädagogik, Interpretation, Musikvermittlung, Wissenschaft und Kunst.
    Der ,emotionale Aspekt’ des Musizierens/Musik-Erlebens und die Expressivität der Musik, betrachtet als Möglichkeit, durch das Musizieren Gefühle zu empfinden und in anderen hervorzurufen. Insbesondere werden die Verhältnisse und Korrelationen zwischen menschlichen Emotionen und Gefühlen, Stimme, Klang, Körperlichkeit und musikalischer Expressivität, in der  Musik analysiert und durch gemeinsame Hörstimulationen/‑übungen und Klangerfahrungen/‑experimente in  den Mittelpunkt gestellt.

  • Musik als Erscheinungsphänomen im Spannungsfeld zwischen Physischem und Meta-Physischem (altgriechisch: metá-tá-Physiká: ,Über das Physische hinaus’)
    Musikalische, wissenschaftliche, künstlerische und pädagogische Kenntnisse ,um und über die Musik hinaus’, die in Vorträgen und interaktiven Workshops mit den Teilnehmerinnen einen Bogen aus der Phänomenologie von Sergiu Celibidache über die Stimm-/Klanganthropologie, Klangwahrnehmung und viele Thematiken der musikalischen Pädagogik und Interpretationswissenschaften bis hin zum venezolanischen „El Sistema“ spannen.